Regionale Spezialitäten und tolle Lebensmittel von kleineren Produzenten aus ganz Deutschland Mehr erfahren
Welche Köstlichkeit einer Region möchten Sie gerne genießen?
Regionenkarte
Schwäbische Alb

Die Schwäbische Alb war früher eine sehr arme und karge Region. Auch heute ist es "uf dr Alb" kälter als im schwäbischen Umland.

Ich bin in der Nähe der Schwäbischen Alb aufgewachsen. ...

Produkte der Region
Saure Kutteln
Schwäbische Alb Saure Kutteln
Albsinth Absinth
Schwäbische Alb Albsinth Absinth
Hägenmark
Schwäbische Alb Hägenmark
Ostfriesland

Eine Hommage an die ostfriesische Küche findet man in Horst Scharfenbergs großartigem Buch "Aus Deutschlands Küchen". Buttermilch ist demnach noch vor Tee das Ostfriesengetränk mit der längsten ...

Produkte der Region
Münsterland
Produkte der Region
Gote geht genießen - NRW kulinarisch
Eifel, Münsterland, Ruhrgebiet, Rheinland, Ostwestfalen-Lippe, Sauerland Gote geht genießen - NRW kulinarisch
Hamburg

Heinrich Heine bemerkte zu Hamburg "Seine Sitten sind englisch, und sein Essen ist himmlisch. Die Hamburger sind gute Leute und essen gut."

Als Hansestadt und größter deutscher Hafen ...

Produkte der Region
Bremen

Die traditionelle Bremer Küche vereint als Hansestadt deftige Fleischgerichte des Umlands mit Fisch und internationalen Gewürzen.

Lüneburger Heide

Die lilafarbene Erikablüte ist charakteristisch wenn man an die bekannteste deutsche Heidelandschaft denkt. Auch kulinarisch ist sie für Heide stilbildend: Beim Heidehonig, Heidetee oder ...

Produkte der Region
Fläming

Der Fläming ersteckt sich von Sachsen-Anhalt nach Brandenburg. Hier gibt es eine große Zahl an kleineren Produzenten für Essen und Trinken. Ich hoffe bei Kostreich in Zukunft noch mehr ...

Produkte der Region
Berlin

Die Berliner Eckneipe war stilprägend für die Berliner Küche. Auch wenn Berlin als Weltstadt auch schon früh internationale kulinarische Einflüsse erfuhr.

Doch Buletten, Bockwürste oder ...

Produkte der Region
Spreewald

Der Spreewald war bereits im 19. Jahrhundert der Gemüsegarten Berlins. Und mit seinen Gemüsespezialitäten sowie dem Leinöl ist der Spreewald eine der bekanntesten kulinarischen deutschen ...

Produkte der Region
Rhön

Als Dreiländerregion erstreckt sich die Region Rhön in Thüringen, Bayern und Hessen. Hausmacherwurst (z.B. Pressack), Bier, Apfelsaft und Spirituosen sind typische Produkte für die Rhön.

...
Produkte der Region
Rhön
Schwarzwald

Schwarzwälder Kirschtorte und Schwarzwälder Schinken sind den meisten Deutschen bekannt. In Verbindung mit der Kuckucksuhr ist der Schwarzwald auch für viele ausländische Touristen eine der ...

Produkte der Region
Rheinland

Hier ist für das Rheinland als Region das Kern-Rheinland (Bonn, Köln...) mit dem Niederrhein und dem Bergischen Land zusammengefasst. Die Spezialitäten im Rheinland sind mannigfaltig, und nach ...

Produkte der Region
Ruhrgebiet

Die Küche des Ruhrgebiets ist eine verhältnismäßig junge Küche. Vor 200 Jahren bestand das heutige Ruhrgebiet aus einigen westfälischen Dörfern. Dementsprechend ist hier auch heute eine ...

Produkte der Region
1972
Ruhrgebiet 1972
Adambier
Ruhrgebiet Adambier
Nordhessen

Nordhessen ist die Heimat der Ahle Worscht.

Natürlich gibt es in Nordhessen auch viele anderes Leckeres zu essen und trinken. DIE alles überragende Spezialität ist aber die Ahle ...

Produkte der Region
Nordfriesland

Die nördlichste Region Deutschlands verwöhnt jedes Jahr Urlauber mit ihrer Küstenlandschaft und ihren kulinarischen Spezialitäten. Typisch ist natürlich das Salzwiesenlamm, dessen Fleisch durch ...

Produkte der Region
Bodensee

Wer am Bodensee weilt, kann in tollem Essen und Trinken schwelgen: Viel Obst und Gemüse wird hier angebaut - die Tomaten/ Gurken/ Blattsalate/ Feldsalate von der Insel Reichenau sind sogar ...

Produkte der Region
Oberschwaben

Oberschwaben umfasst hier den schwäbischen Landstrich nördlich des Bodensees in Baden-Württemberg sowie den schwäbischen Teil Bayerns (ohne das Allgäu).

Spätzle oder "Spatzn" gibt es in ...

Produkte der Region
Niederbayern

Knödel, Fleisch- und Bratengerichte, Bier, Mehlspeisen - diese Berühmtheiten der bayerischen Küche findet man alle auch in Niederbayern. Durch die Grenze zu Tschechien und Österreich sind die ...

Produkte der Region
Blutwurz
Niederbayern Blutwurz
Oberbayern

Oberbayern ist mit dem Oktoberfest in München wahrscheinlich das kulinarische Zentrum Deutschlands. Bier, Schweinshaxen, Münchner Weißwürste... - das sind alles herausragende Spezialitäten. Und ...

Produkte der Region
Spessart

Der Spessart ist ein Mittelgebirge sowie eine Region, die sich über drei Bundesländer erstreckt: Das nördliche Bayern, einen kleinen baden-württembergischen Teil sowie Hessen.

Produkte der Region
Emsland

Das Emsland ist eine katholische, ländliche Gegend an der Grenze zu den Niederlanden. Kulinarisch ist das Emsland insbesondere berühmt für seinen Korn. Haselünner Korn ist auch eine Geografisch ...

Produkte der Region
Sauerland

Das Sauerland steht natürlich mit zwei der bekanntesten deutschen Biersorten kulinarisch für den Gerstensaft. Um "Fernsehbiere" soll es bei Kostreich aber nicht gehen.

Pumpernickel und ...

Produkte der Region
Eifel

Die Eifel umfasst als Mittelgebirge ein großes Gebiet in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen. Im Südosten trennt die Mosel die Eifel vom Hunsrück. Eine geographische Tatsache, die unlängst ...

Produkte der Region
Westerwald

Der Westerwald erstreckt sich über ein großes Gebiet in Rheinland-Pfalz bis hin nach Hessen und Nordrhein-Westfalen. Obwohl er nahe an den Weinbaugebieten von Rheinland-Pfalz liegt, ist der ...

Produkte der Region
Saarland

Das Saarland steht für eine bodenständige Küche. Eine Spezialität ist z.B. die Lyoner Wurst, die sowohl als Brotbelag dient als auch gegrillt wird. Am besten auf dem Schwenker, dem ...

Produkte der Region
Südschleswig

Es ist fast ironisch, dass die NÖRDlichste Region Deutschlands (Nordfriesland gehört eigentlich auch zu Südschleswig) SÜDschleswig heißt. Nordschleswig ist in Dänemark. Inwieweit sich die ...

Produkte der Region
Holstein

Holstein umfasst den großen südöstlichen Teil Schleswig-Holsteins. Die weltbekannte Holsteiner Spezialität ist das Lübecker Marzipan. Das ja nicht zuletzt auch Bundespräsident Joachim Gauck ...

Produkte der Region
Thüringer Schiefergebirge

Das Thüringer Schiefergebirge umfasst hier das Schiefergebirge als auch den Thüringer Wald. Gerade letztere Region ist mir in den Beschreibungen sehr sympathisch.

Wurden im Thüringer ...

Produkte der Region
Jägersenf mit Wacholder
Thüringer Schiefergebirge Jägersenf mit Wacholder
Thüringer Senf süß
Thüringer Schiefergebirge Thüringer Senf süß
Premiumsenf scharf
Thüringer Schiefergebirge Premiumsenf scharf
Thüringer Becken

Das Thüringer Becken umfasst bei Kostreich die fünf kleineren Regionen Erfurter Umland, Weimarer Land, Nationalpark Hainich, Eichsfeld und Kyffhäuser.

Beim Thema Essen aus Thüringen ...

Produkte der Region
Lausitz

Die Lausitz ist eine der östlichen Grenzregionen vom südlichen Sachsen (Oberlausitz*) bis hinauf nach Brandenburg (Niederlausitz). Es gibt auch einen polnischen Teil der Lausitz und einen ...

Produkte der Region
Halle-Saale-Unstrut

Diese Region in Sachsen-Anhalt hat mich gleich in zweifacher Hinsicht sehr positiv überrascht: Mit seinem Aprikosenanbau und dem Weinbau. Und beides in ausgezeichneter Qualität! ...

Produkte der Region
Aprikosenlikör
Halle-Saale-Unstrut Aprikosenlikör
Aprikosen Balsam-Essig
Halle-Saale-Unstrut Aprikosen Balsam-Essig
Rheinhessen

Rheinhessen = Wein. Diese Gleichung ist bei diesem großen Weinanbaugebiet nicht falsch. Aber natürlich gibt es auch noch eine schöne Küche zu entdecken. Wie den Spundeskäs, einen ...

Produkte der Region
Ostwestfalen-Lippe
Produkte der Region
Gote geht genießen - NRW kulinarisch
Eifel, Münsterland, Ruhrgebiet, Rheinland, Ostwestfalen-Lippe, Sauerland Gote geht genießen - NRW kulinarisch
Stade

Für Kostreich habe ich die niedersächsische Region Stade bewusst weit gefasst: neben dem Kern Stades, also dem Landkreis Stade inkl. des Alten Lands westlich von Hamburg und des gesamten ...

Produkte der Region
Ostniedersachsen

Unter Ostniedersachsen habe ich vor allem die Regionen um Braunschweig, Hannover und Wolfsburg zusammengefasst. Kulinarisch am Bekanntesten ist in Deutschland vermutlich die Braunschweiger ...

Produkte der Region
Osnabrücker Land

Als ich in Osnabrück studiert habe, konnte ich Osnabrück zunächst keiner Region zuordnen. Emsland? Münsterland? Ostwestfalen? Nein! Der Osnabrücker ist stolz auf seine Osnabrücker Region.

...
Produkte der Region
Salzspray
Osnabrücker Land Salzspray
Salzspray Bier
Osnabrücker Land Salzspray Bier
Prignitz

Die Prignitz ist eine der am dünnsten besiedelsten Regionen Deutschlands im Nordwesten Brandenburgs.

Die bekannteste Spezialität der Prignitz ist der

Havelland

Dank Theodor Fontane und seinem Herrn Ribeck verbinden wir mit dem Havelland zunächst Birnen. Das Schloss Ribeck gibt es übrigens tatsächlich. Und viele Birnen auch.

Generell gibt es im ...

Produkte der Region
Region Stuttgart

Stuttgart und seine Umgebung stehen in Deutschland oft stellvertretend für schwäbischen Spezialitäten allgemein: Also Spätzle, Maultasche und den schwäbischen Kartoffelsalat. In der Region ...

Produkte der Region
Stauferland

Als gebürtiger Göppinger habe ich die Gegend rund um meine schwäbische Heimatstadt und den Kaiserberg Hohenstaufen als eigenständige Region ausgewiesen. Durch meine Verbindung dorthin finden ...

Produkte der Region
Hohenlohe

Boeuf de Hohenlohe und das Schwäbisch-Hällische Schwein - Hohenlohe ist bekannt für seine herausragenden Rinder und Schweine.

Die Bäuerliche Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall hat es ...

Produkte der Region
Mainfranken

Mainfranken ist hier der westliche Teil Frankens, mit Würzburg und Schweinfurt als größten Städten.

Mainfranken ist die größte bayerische Weinregion. Typisch mit seine rundlichen ...

Produkte der Region
Brandenburger Spezialität - Spezialität aus dem Havelland - 2015er Müller-Thurgau Trocken Werderaner Wachtelberg vom Weinbau Dr. Lindicke
Havelland

2015er Müller-Thurgau Trocken Werderaner Wachtelberg

Hersteller: Weinbau Dr. Lindicke
Ein prämierter Müller-Thurgau aus der nördlichsten QbA-Weinlage Europas.Mehr dazu
10,50 € *
Inhalt: 0.75 l (14,00 € * / 1 l)
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Verfügbar, Lieferzeit ca. 1-2 Werktage (in D).

  • KR11273
  • Dies ist ein schöner trockener Müller-Thurgau aus Europas nördlichstem... mehr
    Produktbeschreibung
    Dies ist ein schöner trockener Müller-Thurgau aus Europas nördlichstem Anbaugebiet für Qualitätsweine (QbA). Müller-Thurgau wird heute ja nicht mehr so häufig angebaut. Auf dem Sandboden in Werder (Havel) in der Nachbarschaft Berlins wachsen die Müller-Thurgau-Trauben sehr gut.
     
    Ich führe diesen Wein nicht nur im Programm aufgrund seiner einzigartigen Anbaulage im Norden, sondern weil er auch sehr gut schmeckt. Dieser 2015er Müller-Thurgau Werderaner Wachtelberg Trocken gewann eine Silber-Landesweinmedaille. Über die Jahre haben die Müller-Thurgaus vom Weinbau Dr. Lindicke mehrere Preise erhalten. Zu recht.
     
    Weinbau in Werder (Havel) erfordert eine besondere Akribie, damit man hier wirklich gute Weine produzieren kann. Beim Weinbau Dr. Lindicke legen sie genau diese Hingabe und Akribie an den Tag.

    Überzeugen Sie sich selbst, dass der nördlichste QbA-Weißwein Deutschlands bzw. Europas ein gutes Tröpfchen ist!

    Hier das Datenblatt/Produktinformationen  vom Hersteller Weinbau Dr. Lindicke zum Werderaner Wachtelberg 2015 Müller-Thurgau Trocken:

    Rebsorten:   Müller-Thurgau
    Größe:
             0,75l
    Verschluss:   Schraubverschluss
    Qualitätsstufe:   Deutscher Qualitätswein
    Herkunft:   Saale-Unstrut (Deutschland)
    Alkoholgehalt:   12,0% alc. Vol.
    Restsüße:   5,4 g/l
    Säuregehalt:   5,9 g/l
    Empfohlene Trinktemperatur:   von 8-10°C
    Enthält Sulfite:   Ja
    Enthält Ei-Allergene:   Nein
    Enthält Milch-Allergene:   Nein
     
    Regionaler Klassiker Mit Alkohol
    Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
    Kundenmeinungen
    Wenn Sie einen Kommentar schreiben wollen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.
    1991 startete Familie Lindicke mit dem Weinbau. Es war ein Abenteuer, das sie da eingingen. Die... mehr
    Havelland
    Weinbau Dr. Lindicke

    1991 startete Familie Lindicke mit dem Weinbau. Es war ein Abenteuer, das sie da eingingen. Die Stadt Werder hatte seinerzeit Dr. Manfred Lindicke gefragt, ob er nicht einige der alten Weinbauflächen pachten und dort Wein anbauen wolle. Dr. Lindicke war/ist gelernter Gartenbauer. Und ein "alter" Werderaner. Er und seine Frau Bettina unterstützten das Ansinnen der Stadt, die jahrhundertelange Tradition des Weinbaus zu pflegen, und so sagten sie zu.

    Es dauerte zwei Jahre, bis sie überhaupt ihre ersten Trauben ernten konnten. Sie mussten sich die Weinlagen erschließen. Die Lagen waren verwildert und viele der Pflanzen krank. Doch die Lindickes blieben dabei. Aus Leidenschaft für dieses Projekt. Sie holten sich fachliche Hilfe und begannen, einen "Rotweinweg" mit Dortnfelder und Regent anzulegen. Später kamen weitere Sorten sowie ein "Weißweinweg" hinzu. Heute bauen sie dort auch alte Sorten wie Gutedel oder Rebling an.

    Die Lindickes, also Dr. Manfred Lindicke, Bettina Lindicke und Tochter Katharina Liondicke, schafften es mit viel Arbeit, auf dem Sandboden Werders wirlich gute Weine zu produzieren (die auch prämiert wurden/werden). Zusammen mit ihrem Kellermeister Christian Kruft produzieren sie eine sehr schöne Auswahl an Rot- und Weißweinen. Seit 2012 in einer eigenen Kelterei vor Ort in Werder.

    Es ist einfach toll, dass die Familie Lindicke die jahrhundertealte Weinbautradition in Werder mit am Leben erhalten und weiterführen! Wer die Weine vor Ort probieren möchte: Von der Autobahn Berlin-Magdeburg sind es nur 10-15 Minuten Fahrzeit bis zur Kelterei (Am Plessower Eck 2, 14542 Werder (Havel)). Bettina und Katharina Lindicke haben mich und die Kinder sehr nett betreut, als wir vor Ort waren. Mit auf dem Gelände ist auch der Direktverkauf vom Obstbau des Sohnes von Herrn und Frau Lindicke. Passend zur Saison haben wir uns mit leckeren Erdbeeren und Kirschen für die Weiterfahrt eingedeckt.

    Sie können den Weinbau bei Familie Lindicke aber auch direkt in der Weintiene im Weinberg genießen und den Weinberg besichtigen: Freitag ab 14 Uhr / Samstag & Sonntag ab 10 Uhr, im August zusätzlich auch: Mo-Do 14-20 Uhr. Adresse: Wachtelwinkel 30, 14542 Werder (Havel).


    Kontaktdaten Unternehmen:
    Weinbau Dr. Manfred Lindicke
    Am Plessower Eck 2
    14542 Werder (Havel)

    12% Vol.Alkoholgehalt. Enthält Sulfite.   mehr
    Inhaltsstoffe
    12% Vol.Alkoholgehalt.
    Enthält Sulfite.
     
    "Seit über 800 Jahren wird in der Mark Brandenburg Weinbau betrieben. Das geschah vor... mehr
    Regionale Geschichte

    "Seit über 800 Jahren wird in der Mark Brandenburg Weinbau betrieben. Das geschah vor allem unter der Obhut der brandenburgischen Markgrafen und Bischöfe und durch das aktive weinbauliche Wirken der zahlreichen Klöster, insbesondere der Zisterzienser, aber auch der Prämonstratenser, Benediktiner, Dominikaner und Franziskaner. Eine bedeutende Förderung erfuhr der Weinbau seit dem 15. Jh. durch die aus Franken kommenden Kurfürsten der Hohenzollern. In diesem Zusammenhang entstanden viele kurfürstliche Weinberge und märkischer Wein fehlte fortan an keiner kurfürstlichen Tafel. Zur Verbesserung der Weinbaukunst wurde 1578 durch Kurfürst Joh. Georg die erste märkische Weinmeister- Ordnung erlassen." (Quelle: Weinbau Dr. Lindicke)

     Die märkischen Weine hatten in dieser Zeit nicht den besten Ruf. Bei Lindicke führen sie auf der Webseite einen Spottvers von Studenten aus Franfurt/Oder im 16. Jahrhundert an:
    „Vinum de Marchica terra – transit guttur tanquam serra“
    Was soviel heißen soll, wie
    „Märkischer Erde Weinerträge – gehen durch die Kehle wie ’ne Säge“ 
     
    "Nach Werder (Havel) kam der Weinbau durch die Mönche des Zisterzienserorderns, zu deren Kloster um 1317 dieser Flecken gehörte. Zur eigentlichen Blüte des Weinbaus kam das kleine Städtchen erst unter dem Großen Kurfürsten. So lebten in der Mitte des 18. Jh. zwar nur 192 Einwohner in der Stadt, davon waren aber 30 Weinmeister, die über 200 Weinberge mit einer Rebfläche von über 400 Morgen (ca. 100 ha) bewirtschafteten. Von dieser Fläche wurden im Jahresdurchschnitt 1650 hl Wein gekeltert" (Quelle: Weinbau Dr. Lindicke)

    Bei Lindicke führen legen sie zudem dar, dass der Werderaner Wein seinerzeit unter den märkischen Rebsäften hervorstach. So stufte bereits Joh. Elsholtz, Hofmedicus und Botanicus des Großen Kurfürsten, den Werderaner als besonders guten märkischen Wein ein:
    „…welche auf keinem rauhen Kalkgrund, sondern auf klaren Sandhügeln wachsen und daher zwar nur leichte Weine sind, aber doch keine zusammenziehende Säure, sondern vielmehr eine angenehme Lindigkeit, bevorab in guten Weinjahren haben.“ Ähnlich urteilt B.L. Beckmann 1751 in seiner„Historischen Beschreibung der Churmark Brandenburg“, indem er den Wein aus Werder (Havel) als einen Wein, „welcher einen angenehmen Geschmack hat, sonsten auch einer von den besten in der ganzen Mark Brandenburg zu sein geachtet wird.“
    Quelle: Lindicke 

    "Obwohl der Wein aus Werder damals zu den besten der Mark zählte, ging der Kelterweinbau seit der 2. Hälfte des 18. Jh. dennoch zurück.

    Gründe dafür waren:
    • ökonomische Konkurrenz durch südländische Weine im Hauptabsatzgebiet Berlin-Potsdam
    • witterungsbedingte Ausfälle, die auf Grund schlechter Wirtschaftlichkeit nicht mehr ausgeglichen wurden
    • unzureichende Qualifikation der Weinbergsbetreiber, so daß der Sprung zum Qualitätsweinbau nicht vollzogen werden konnte
    Deshalb trat zunehmend an die Stelle des Kelterweinbaus mehr und mehr der Speisentraubenanbau für den Potsdamer und Berliner Markt als kostengünstigere Alternative zum Kelterwein. Aus den gleichen Gründen breiteten sich die Obstbäume in den Weinbergen immer weiter aus. So hatten Kirschen und Beerenobststräucher gegen Ende des 19. Jh. den Rebstock vollständig verdrängt. Aus dem Weinbau hatte sich der weit über die Grenzen Deutschlands bekannte Obstbau entwickelt.
    Die Weinmeister als Spezialisten der Rebkultur wurden zu Urvätern des Obstbaus – aus Weinmeistern wurden Obstzüchter." (Quelle: Lindicke
     
     Erst in den 1980ern griff man diese Tradition wieder auf: "Der Weinbau wurde 1985 auf Initiative der damaligen Gärtnerischen Produktionsgenossenschaft „GPG Obstproduktion Werder“ auf einer traditionsreichen Weinbergsfläche, dem Werderaner Wachtelberg, in einer Größe von 4,8 ha wieder aufgenommen, obwohl hier seit über 100 Jahren kein erwerbsmäßiger Weinbau mehr betrieben wurde. Dennoch wurden bei der Neuanlage dieses Weinbergs vereinzelt alte verwilderte Weinstöcke gefunden."

    Nach der Wende stand der Weinbau in Werder vor dem Aus. Es gab keine(n) Winzer. Doch die Stadt entschied sich bewusst, diese historischen Weinbergflächen nicht anderweitig zu nutzen (Baugrund), sondern fragte Dr. Manfred Lindicke, einen Werderaner Gartenbauer, ob er nicht dort Wein anbauen wolle. Dr. Lindicke und seine Frau gingen in das Risiko und pachteten einen Teil des Weinbergs. So blieb die Tradition des Weinbaus in Werder erhalten. Die Werderaner Weinlagen wurden dann dem Qualitätsweinbaugebiet Saale-Unstrut zugewiesen und waren somit die nördlichsten Weinlagen fur Qualitätswein. Der Weinbau in Brandenburg ist wohl viel zu klein, um über ein eigenes Weinbaugebiet zu verfügen. Heute gibt es übrigens drei Winzer an den vier Weinlagen in Werder.  

    Roséweinessig Spätburgunder Weissherbst
    Roséweinessig Spätburgunder Weissherbst
    350 ml 3,69 € / 100 ml
    12,90 € *
    Weinbalsam
    Weinbalsam
    100 ml
    8,90 € *
    2014er Grauburgunder trocken Hubert Lay
    2014er Grauburgunder trocken Hubert Lay
    0.75 l 10,00 € / 1 l
    7,50 € *
    2014er Müller-Thurgau Trocken Werderaner Wachtelberg
    2014er Müller-Thurgau Trocken Werderaner...
    250 ml 1,88 € / 100 ml
    4,70 € *
    ×
    Rückmeldung & Kontakt